Donnerstag 18.02. facebook.com
19:00 - 20:00

Sex und Gewalt - Ein Gespräch mit Rolf Pohl

Sex und Gewalt. Wie hängen diese Begriffe zusammen?

Wenn über Vergewaltigung gesprochen wird, wird oft gesagt, dass man eine Vergewaltigung nicht Sex nennen dürfe, da nur consensuelle Praktiken, also Handlungen, die im gegenseitigen Einverständnis geschehen Sex seien. Dennoch darf der sexuelle Aspekt der Vergewaltigung nicht geleugnet werden, sonst ist diese Tat nicht mehr zu verstehen.

Hier mischt sich also erotische Lust in einen Akt der Gewalt.

Wie sieht es andersherum aus? Was ist wenn sich Gewalt in einen Akt erotischer Lust mischt?

Lena Kirsch vom Krev Leipzig spricht darüber mit Rolf Pohl, Soziologe und Sozialpsychologe, emeritierter Professor der Leibniz Universität Hannover und Autor des Buches "Feindbild Frau - Männliche Sexualität, Gewalt und die Abwehr des Weiblichen".

Krev goes Podcast. Hört rein!

Eine Kooperation mit MONAliesA.

Veranstalter*innen
Kulturraum e.V. - KreV
Der Kulturraum e.V. (KreV) ist eine kultur-politische Gruppe in Leipzig. Wir sind ein unabhängiger Verein, fühlen uns dem IFZ seit seiner Gründung verbunden und führen dort unsere Veranstaltungen durch.
MONAliesA
Seit 1990 bietet die MONAliesA professionelle Bibliotheks-, Archiv-, Bildungs- und Kulturarbeit, um die Vielfalt feministischer Ideen und Konzepte sowie das reichhaltige Erbe der von Frauen in Politik, Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft erbrachten Leistungen zu bewahren und zu vermitteln.