18:00 - 12:00 Sunday

Radikale Zärtlichkeit - kritisch, liebevoll und widerständig für globale Gerechtigkeit

Gästezentrum Ernst Jäschke

// Eine Veranstaltung im Rahmen von „Gemeinsam. Gerecht. Global“ mit Carina Flores und Timo Holthoff

Der Workshop muss leider aufgrund von persönlichen Gründen auf Seite der Referent*innen“ auf 2022 verschoben werden. Wir informieren zeitnah auf der Seite des Projekts → „Gemeinsam. Gerecht. Global“ über einen neuen Termin.

Klimakrise, Rassismuskrise, Coronakrise… äußere gesellschaftliche Krisen spiegeln sich auch in unseren eigenen Leben, unseren Gefühlswelten und unseren Körpern wider. Sie betreffen uns alle gemeinsam und doch unterschiedlich.

Menschen, die sich für radikalen Wandel, für soziale und ökologische globale Gerechtigkeit einsetzen, sind vielfachen politischen und persönlichen Herausforderungen ausgesetzt. Nicht selten verzweifeln sie an den Widerständen, Verletzungen und komplexen Widersprüchlichkeiten, die sie in ihrem gesellschaftlichen Engagement erleben. Wir laden Euch ein, einen gemeinsamen mutigen Raum für Menschen mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Positionierungen und Erfahrungen zu gestalten, in dem wir mit Offenheit, Achtsamkeit und „Radikaler Zärtlichkeit“ unterschiedliche Perspektiven miteinander verbinden und auch Unangenehmes aushalten.

„Radikale Zärtlichkeit heißt, unsere Herzen zu kollektivieren, damit sie auf- und nicht auseinanderbrechen“

– Dani d´ Emilia

Radikale Zärtlichkeit ist eine Einladung, uns gleichsam kritisch und liebevoll mit den widersprüchlichen, schönen und schmerzhaften Dingen in uns, zwischen uns und um uns herum zu verbinden und mit der Kultur der Separation zu brechen. In diesem Seminar stärken wir unser kritisches Bewusstsein, unsere individuellen und kollektiven Fähigkeiten, im Spannungsfeld von kritischem Aktivismus, gesellschaftlichen Machtstrukturen und persönlichen Verstrickungen. Wir arbeiten mit partizipativen, biographischen, natur-, beziehungs- und körperorientierten Methoden, um verschiedene Zugänge und Kräfte für einen widerstandsfähigen gesellschaftlichen Aktivismus zu stärken.

Workshopsprachen:

Sprachmittlung organisieren wir nach Bedarf. Bitte in der Anmeldung angeben.

Dieser Workshop ist Teil des Kooperationsprojektes Gemeinsam.Gerecht.Global von DaMigra Leipzig, Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen, Yesil Cember Berlin, Konzeptwerk Neue Ökonomie und dem Forschungszentrum Entwicklungskommunikation-Communication for Social Change der Uni Leipzig und des Konzeptwerks Neue Ökonomie.

Veranstalter*innen
Konzeptwerk Neue Ökonomie
Das Konzeptwerk steht ein für eine Demokratisierung der Gesellschaft, von unten, mit allen. Wir vernetzen Bewegungen und ermächtigen Menschen, politische und gesellschaftliche Prozesse mitzugestalten.