Monday 18.10. facebook.com
18:00 - 20:00

Call me by my name – Der lange Weg zur Anerkennung der eigenen Identität

Universität Leipzig, Hörsaalgebäude HS8

Der Weg zur öffentlichen Anerkennung der eigenen Identität für trans*
Menschen ist in Deutschland immer noch schwer. Dieser ist langwierig,
invasiv und unglaublich teuer. Doch wie sieht dieser Weg eigentlich aus?
Gemeinsam sprechen wir über die Grundlagen und die Schritte in den
medizinischen und juristischen Prozessen, die für die Anerkennung des
eigenen Namens und Geschlechtseintrages notwendig sind. Außerdem stellen
wir eine Kampagne vor, die das Leben von trans* und nicht-binären
Menschen an der Hochschule erleichtern soll.

Veranstalter:innen: SDS Leipzig
Format: Vortrag
Max. Teilnehmer:innen: 200

Veranstalter*innen
SDS Leipzig
Wer wir sind. Was wir tun. Die Linke.SDS gibt es an über 60 Hochschulen. Wir sind ein sozialistischer und demokratischer Studierendenverband, der an der Universität und darüber hinaus für eine andere Welt kämpft. Mit unserem Namen knüpfen wir bewusst an die Traditionslinie des historischen SDS an, der das bewegungsorientierte Zentrum der Studierendenrevolte 1968 war.
Kritischen Einführungswochen
Alternativ zu den „normalen“ Einführungswochen stellen wir bereits seit einigen Jahren eine kritische Einführungswoche auf die Beine. Es soll ein Raum geschaffen werden, in dem sich Studis über politische und gesellschaftskritische Inhalte austauschen können. An linken Themen mangelt es in der Universität meist – deswegen versuchen wir durch ein progressives Alternativprogramm zu einer Politisierung des Campus beizutragen.