Samstag 13.02. facebook.com
14:00 - 16:00

Bündnis für Solidarität - flatten ALL curves!

Augustusplatz,

Die Covid-19 Pandemie zeigt uns die katastrophale Schieflage unserer Welt. Der Schutz von Arbeiter*innen, Arbeitslosen, Schüler*innen,Migrant*innen und Rentner*innen wurde seit dem ersten Lockdown keineswegs gewährleistet. Monatelang hat man mit inkonsequenten und irrationalen Maßnahmen experimentiert: Volle Busse und Bahnen, volle Kantinen, volle Amazon-Hallen, Kaufhäuser, Kirchen und Schulen.
Kunst und Gastronomie wurden ausgehungert.

Den Arbeiter*innen bei Haribo, Siemens und Durstexpress wurde gekündigt. Währenddessen kämpfen die Arbeiter*innen der Metallindustrie um jeden Cent. Es ist wichtig ihnen jetzt erst recht zur Seite zu stehen.

Außerdem möchten wir den 76. Jahrestag der Bombardierung Dresdens und die damit verbundenen, wiederkehrenden geschichtsrevisionistischen Aktivitäten von Nazis nutzen um uns als Bündnis solchem faschistischen Gedankengut klar entgegenzustellen.

Gerade in Zeiten der Pandemie ist es wichtig, unsere Solidarität mit Geflüchteten zu zeigen und Nationalismus keinen Platz zu geben.
Nur gemeinsam und über Nationalgrenzen hinweg kann der Pandemie ein Ende gesetzt werden.
Die eigentliche Krise ist keine
„Corona-Krise“, sondern eine Krise
des Kapitalismus.

Veranstalter*innen
Primsa Leipzig
Seit Oktober 2012 gibt es in Leipzig die Gruppe Prisma. Wir haben alle unterschiedliche politische Hintergründe und Erfahrungen. Uns eint, dass wir uns organisieren wollen, um eine linksradikale Politik zu entwickeln, die offen für neue Mitstreiter_innen ist und Bündnisse mit anderen linken Kräften sucht. Ak­tu­ell sind un­se­re Ar­beits­schwer­punk­te Ras­sis­mus, Queer­fe­mi­nis­mus und So­zia­le Kämp­fe.
Ende Gelände Leipzig
Das Bündnis Ende Gelände fordert Klimagerechtigkeit. Dafür braucht es einen sofortigen Ausstieg aus der Braunkohle.