heute Thursday, 02.12. facebook.com
19:00 - 21:00

Alles anders?! Wirtschaft neu denken

UT Connewitz, Wolfgang-Heinze-Str. 12a

Der Weg von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung von Gebrauchsgütern ist geprägt von der Ausbeutung menschlicher Arbeitskraft und enormen Belastungen für die Umwelt - beides besonders, aber nicht ausschließlich im Globalen Süden. Die Erkenntnis ist nicht neu: dieser Zustand ist weder ökologisch noch sozial länger haltbar. Und je länger auf die Erkenntnis kein gemeinsames und ambitioniertes Handeln lokal, europaweit und global folgt, um so drastischer werden die Schritte wohl in den nächsten Jahren ausfallen müssen.

Die vergangenen 150 Jahre haben eins gezeigt: Der Markt regelt nicht alles, sondern folgt eigenen Logiken mit teils fatalen Folgen für Mensch und Umwelt. Durch ein immer komplexeres System von Regulierung, Anreiz und Sanktionierung versucht Politik steuernd einzugreifen; dies allerdings nicht immer erfolgreich, stützt sie ihr Handeln doch nicht selten selbst auf Kenngrößen wie etwa das Bruttoinlandsprodukt und
Mechanismen des aktuellen Wirtschaftens. Verantwortungsbewusste Konsument*innen greifen zu nachhaltig erzeugten Produkten, kaufen saisonal und regional oder finden andere Wege jenseits des Kaufs. Und doch können sie allein mit ihrer (Nicht-) Nachfrage das System nicht drehen.

Ob Degrowth, Green New Deal oder Gemeinwohlökonomie: Mit unseren Gästen sprechen wir, wie Wirtschaft von morgen sozial und ökologisch nachhaltig organisiert werden kann, ob ein Umbau genügt oder ein Neuanfang nötig ist. Wie könnte eine solidarische regenerative Praxis aussehen und ist diese überhaupt machbar? Kann Wirtschaft dem Gemeinwohl und den Menschen dienen und wie könnte das konkret aussehen?

Gespräch mit:
Prof. Dr. Ulrich Brand, Politikwissenschaftler, Publizist und Autor
Dr. Katharina Reuter, Ökonomin und Autorin; Geschäftsführerin des Bundesverbands Nachhaltige Wirtschaft e.V.
Sven Giegold, Europaabgeordneter für BÜNDNIS 90/DIE Grünen (angefragt)
Moderation: Ronja Morgenthaler, Konzeptwerk Neue Ökonomie

ZEIT: Donnerstag, 2. Dezember 2021, 19 Uhr
ORT: Leipzig, UT Connewitz, Wolfgang-Heinze-Straße 12 a, 04277 Leipzig

Ihr könnt in Präsenz an der Veranstaltung teilnehmen oder sie via Livestream verfolgen und mitdiskutieren!
Link zum Livestream: https://youtu.be/X-D_P4PqM-c

Eine Anmeldung für die Präsenzveranstaltung ist erforderlich bis Montag, 29. November an: info@weiterdenken.de.

Hygienehinweise: Vor Ort gilt die 2G-Regel (Geimpft. Genesen.). Bitte bringt einen entsprechenden Nachweis mit und plant etwas Zeit ein für den Einlass (ab 18 Uhr). Wenn Ihr Euch im Innenraum bewegt, tragt bitte eine Maske (OP oder FFP2). Auf Eurem Platz könnt Ihr sie abnehmen.

Die Reihe wird in Kooperation mit weiteren Landesstiftungen und der Heinrich-Böll-Bundesstiftung im Rahmen des aktuellen Verbundprojekts „Wirtschaften mit Zukunft* ökologisch – demokratisch – sozial“ und in Zusammenarbeit mit dem Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V. durchgeführt.

Veranstalter*innen
weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung
Weiterdenken ist eine Einrichtung der politischen Bildung für Erwachsene in Sachsen. Mit Seminaren, Workshops, Vorträgen, Ausstellungen, Veröffentlichungen, Lesungen und künstlerische Annäherungen an politische Themen unterstützen wir in Sachsen, Ideen, Orientierung, Engagement und konkrete Konzepte für die sozialen und ökologischen Lebensgrundlag...