morgen Friday, 03.12. facebook.com
19:00 - 20:15

Acid Forest - Film von Rugilė Barzdžiukaitė

Stannebeinplatz 13

Filmscreening im Rahmen der Ausstellung "Subjekt und Summe - Porträts von Menschen und Bäumen"

03.12.2021 // 19 Uhr
05.12.2021 // 16 Uhr

Kannst du dir eine Touristenattraktion vorstellen, zu der Menschen kommen, um einen toten Wald zu sehen? Wo sie nicht nur Beobachter:innen sind, sondern umgekehrt auch von schwarzen Vögeln beobachtet und gehört werden?

Früher gab es an diesem Ort einen uralten Kiefernwald, doch dann landeten dort einige Kormorane. Jetzt gibt es Tausende dieser Vögel und sie töten die Kiefern, indem sie… scheißen. Die menschlichen Beobachtungen und Reaktionen auf diese Umgebung sind so vielschichtig und bizarr wie die Geschichte des Waldes selbst.

Der Film spielt auf der Kurischen Nehrung, einer landschaftlich sehr reizvollen Halbinsel in Litauen, die auf der einen Seite von der Ostsee und auf der anderen Seite vom Haff begrenzt wird. Sie gehört zum UNESCO-Kulturerbe und ist reich an natürlichen Ressourcen und erstklassigen Badeorten. Für viele Menschen ist die Kormoran-Kolonie ein schwarzer Fleck in einer paradiesischen Umgebung.

"Abgesehen von der Haupthandlung habe ich mich auf spielerische Dialoge konzentriert, um zu zeigen, wie eine Reihe von politischen Fragen, historischen Erzählungen, Migrationsvektoren und filmischen Erfahrungen in die menschlichen Projektionen der Natur eingreifen. Ich hoffe, dass dies dazu beigetragen hat, dass das Umweltparadoxon von Acid Forest zu einer Metapher für die surreale Welt wurde, in der wir leben" - sagt Rugilė Barzdžiukaitė, die Regisseurin des Films.

Trailer zum Film: https://neonrealism.lt/acid-forest/

Die Veranstaltung wird vom Litauischen Kulturinstitut gefördert.

Weitere Termine
05.12.
Sunday
16:00 Uhr
Veranstalter*innen
Projektwohnung "krudebude"
Im Herbst 2013 gründete sich die Initiative Projektwohnung „krudebude“ mit dem Ziel, eine Dreiraumwohnung im Leipziger Nordosten als Off-Space kulturell neu zu beleben und einen lebendigen Ort der Kommunikation und Begegnung zu schaffen. Die Projektwohnung „krudebude“ e.V. versteht sich als ein dynamisches Projekt, bei dem die künstlerische Produktion und die offene Begegnung und Kommunikation zwischen den Kunst- und Kulturschaffenden und ihren Rezipienten im Mittelpunkt stehen. Kunst und Kultur soll unabhängig vom sozio-ökonomischen Hintergrund erfahrbar gemacht und Partizipationsmöglichkeiten geschaffen werden.