Freitag 10.07. facebook.com
09:30 - 16:30

Sexuelle Orientierung/Geschlechtlichkeit als Thema i.d. Schule

Demmeringstr. 32

Workshop: Sexuelle Orientierungen und Geschlechtlichkeiten als Thema in der Schule

Fr, 10.07.20, 9.30-16.30 Uhr

„Schwul“ ist eines der beliebtesten Schimpfwörter auf deutschen Schulhöfen, um andere abzuwerten – unabhängig von ihrer tatsächlichen sexuellen Orientierung. Entsprechend warten viele Jugendliche mit ihrem Coming-out bis die Schulzeit vorbei ist. Lehrkräfte sind häufig überfordert im Umgang mit homofeindlichen Beleidigungen.

Im Workshop soll es darum gehen, eine grundlegende Sensibilität für die Lebenssituationen von lesbischen, schwulen, bi- und asexuellen sowie trans- und intergeschlechtlichen Menschen zu erwerben, Begriffe zu klären, Methoden kennenzulernen und Fallbeispiele zu besprechen.

Zielgruppe: Lehramtsstudierende, Referendar*innen und Lehrkräfte. Anmeldung mit Veranstaltungstitel im Betreff sowie Nennung der aktuellen Tätigkeit via anmeldung@rosalinde-leipzig.de. Anmeldefrist ist der 06.07.20.

Am 01.07. wird bekannt gegeben, ob der Workshop physisch oder online stattfindet.

--

Stefanie Krüger arbeitet seit 2013 im RosaLinde Leipzig e.V. und ist dort für die Bildungsarbeit mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung und Regenbogen-AGs zuständig.

--

Der Workshop findet im Rahmen des CSD Leipzig / Leipzig Pride 2020 (official) statt. Mehr Infos zu anderen Veranstaltungen gibt es hier: https://www.csd-leipzig.de/veranstaltungen/?fbclid=IwAR0vULsRK-6VQc1ByRuNMCTSIRzS6-Y_TN8InpfabC6vN074c28PZV3SoMM

Weitere Angebote des Bildungsprojekts des RosaLinde Leipzig e.V.:

Mo, 13.07.20, 17.00-18.30 Uhr: Für mehr Sichtbarkeit: Regenbogen-AGs an Schulen

Do, 16.07.20, 9.30-15.30 Uhr: Empowerment-Workshop für LSBTIAQ*-Lehrkräfte und Studierende

Veranstalter*innen
RosaLinde Leipzig e.V.
Wir sind ein Verein für queere Begegnung, Bildung und Beratung. Unsere Angebote und Aktivitäten richten sich vor allem an lesbische, schwule, bisexuelle, trans*- und intergeschlechtliche, sowie queere und asexuelle/ aromantische Personen (kurz: LSBTIAQ*). Darüber hinaus beraten wir auch Familien, Angehörige sowie Multiplikator*innen.