Donnerstag 19.11. facebook.com
19:00

Einführung in den Schwarzen Feminismus

Im Vortrag wird thematisiert weshalb die Geschichte des Feminismus trotz anstrebender Befreiung und Emanzipationserfolgen nicht die Geschichte aller ist. Larissa A. Nägler wird in einem kurzen Vortrag die Theorie und Entstehungsgeschichte des Konzepts „Intersektioneller Feminismus“ bzw. der Überschneidung unterschiedlicher Diskriminierungsformen anschneiden. Es soll deutlich werden welche sozialen Dynamiken dazu beitragen, dass die Stimmen Schwarzer Frauen* noch immer viel zu oft unsichtbar bleiben.

Larissa A. Nägler, Sozialpsychologin & Traumapädagogin, arbeitet als Psychologin bei der Beratungsstelle OPRA (Psychologische Beratungsstelle for Opfer von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt ) und ist seit ca. 4 Jahren für und mit der Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland aktiv.

Eine Anmeldung für den Vortrag ist nicht nötig. Der youtube-Link schaltet sich am Donnerstag 19.11. um 19 Uhr frei.

Der Vortrag findet im Rahmen der Projekttage "Let's Connect" statt. Das weitere Programm findest du unter monaliesa.de/lets-connect

Veranstalter*innen
MONAliesA
Seit 1990 bietet die MONAliesA professionelle Bibliotheks-, Archiv-, Bildungs- und Kulturarbeit, um die Vielfalt feministischer Ideen und Konzepte sowie das reichhaltige Erbe der von Frauen in Politik, Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft erbrachten Leistungen zu bewahren und zu vermitteln.