Dienstag 10.03. sachsen.rosalux.de
18:00 - 20:00

100 Jahre Kapp-Lüttwitz-Putsch. Generalstreik und Abwehrkämpfe

Volkshaus, Karl-Liebknecht-Straße 30

Filmische Lesung

Mit Klaus Gietinger (Autor und Regisseur)

Eine Veranstaltung des DGB Nordsachsen und der RLS Sachsen

Der Versailler Vertrag reduzierte die Reichswehr auf 100.000 Mann, was Minister Noske zur Auflösung der Freikorps zwingt. Diese putschten daraufhin unter Führung von General Lüttwitz und Kapp wurde als Reichskanzler eingesetzt. Die sozialdemokratische Reichsregierung floh aus Berlin, unterzeichnete aber noch einen Aufruf zur Rettung der Republik. Die Gewerkschaften organisierten mit USPD, SPD und KPD einen Generalstreik und mehr als 12 Millionen streikende Arbeiter*innen, Angestellte und Beamte. Nach fünf Tagen endet der Putsch. Doch die bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Militär und Arbeiterschaft gingen weiter und am 19. März 1920 wurde das Volkshaus zerstört.

Es ist geplant, vor der Lesung ab 17 Uhr ausgewählte Exponate des Geschichtsbodens im Gewerkschaftshaus zu besichtigen.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Veranstalter*innen